Staatsanwaltschaft und Mordkommission ermitteln

Türsteher werfen zwei Männer aus Club - dann wird geschossen

+
Symbolbild

Bad Oeynhausen - Ein Streit zwischen Gästen und Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes eines Clubs in Bad Oeynhausen eskalierte am frühen Sonntagmorgen: Zwei Türsteher wurden verletzt, einer der beiden erlitt eine Schussverletzung.

Wie die Polizei berichtet, warfen zwei Türsteher gegen 2.45 Uhr zwei unbekannte Männer aus der Discothek, die an der Mindener Straße in Nähe eines Einkaufsparks liegt. 

"Kurze Zeit später, nachdem die Türsteher von ihrem Hausrecht Gebrauch gemacht hatten, tauchte eine Personengruppe, die aus etwa 18 Männern bestand, am Eingang des Clubs auf. Sie attackierten die Türsteher mit Faustschlägen, Tritten und Schlagwerkzeugen", heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld, der Polizei Bielefeld und der Polizei Minden-Lübbecke.

Angreifer flüchten mit mehreren Pkw 

Nach bisherigem Ermittlungsstand haben während der Auseinandersetzung mindestens zwei Angreifer mit Pistolen aus kurzer Distanz auf die Servicemitarbeiter geschossen. Bei dem Angriff wurde einer der beiden 28-jährigen Sicherheitskräfte leicht und der andere schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. "Beide Männer wurden nach der medizinischen Erstversorgung von Rettungssanitätern in Krankenhäuser gefahren", berichten Polizei und Staatsanwaltschaft.

Die tatverdächtigen Personen - darunter die Schützen - flohen mit mehreren Pkw in Richtung A 30. Die eingeleitete Fahndung führte laut Polizei nicht auf die Spur der Täter.

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld gemeinsam mit einer Mordkommission des Polizeipräsidiums Bielefeld die Ermittlungen übernommen. "Derzeit dauern die Ermittlungen und die Auswertung eines Videos einer Überwachungskamera der Diskothek an", teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Die Ermittler der Mordkommission bitten Zeugen um Hinweise zu den beiden aus dem Club verwiesenen Männern und zu der angreifenden Personengruppe: ☎0521/545-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare