Schnittverletzungen im Hals

Tötungsdelikt Paderborn: Untersuchungshaft für mutmaßlichen Mörder angeordnet

Das Landes- und Amtsgericht Paderborn.
+
Beim Amtsgericht Paderborn soll ein Haftbefehl wegen Mordes gegen den mutmaßlichen Täter beantragt werden.

Ein Mann hat in der Nacht seine Frau getötet und den Polizisten die Tat telefonisch gestanden. Erst nach seinem zweiten Anruf rückten die Beamten zum Tatort an.

Update vom 5. November, 15.55 Uhr: Der 29-jährige Mann, der in der Nacht zu Dienstag in Paderborn seine Frau getötet haben soll kommt in Untersuchungshaft. Der Mann sei dringend tatverdächtig, schließlich hatte er die Tat gegenüber der Polizei telefonisch gestanden.

Eine Obduktion führte zu der Erkenntnis, dass die Frau an multiplen Schnitt- und Stichverletzungen verstarb. Nach den ersten Ermittlungen könnte die Tatursache auf Problemen in der Beziehung des Ehepaares fußen.

Mann gesteht Mord an Frau telefonisch - Polizei zögert vorm Anrücken

Paderborn, Ursprungsmeldung - Ein Mann aus Paderborn gestand in der Nacht zu Dienstag telefonisch, dass er seine Frau getötet habe. Daraufhin fanden Polizisten der Kreispolizeibehörde Paderborn in einem PKW einen Leichnam. Die Mordkommission ermittelt jetzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen meldete sich ein 29-jähriger Syrer mit einem Notruf bei der Polizei und forderte die Beamten bloß dazu auf, zu einer Anschrift in Sennelager zu kommen, ehe er auflegte. Jegliche Rückrufe der Leitstelle blieben unbeantwortet.

Mann aus Paderborn tötet Frau und legt am Telefon Geständnis ab: Tatverdächtiger vor Ort festgenommen

Zehn Minuten später meldete sich der Mann wieder und gab diesmal an, seine Frau getötet zu haben. Die Polizisten rückten diesmal umgehend an und stießen in einem PKW auf den Leichnam einer 20-jährigen syrischen Staatsangehörigen. Der Tatverdächtige wurde noch vor Ort festgenommen.

Zum jetzigen Stand sind die Hintergründe der Tat noch unklar bleiben Gegenstand der Ermittlungen. Das Opfer hatte Schnittverletzungen im Halsbereich auf. Die Obduktion zur Feststellung der Todesursache der Frau steht allerdings noch aus.

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Paderborn arbeitet eine einberufene Mordkommission an der Aufklärung des Tötungsdelikts. Die Staatsanwaltschaft will gegen den mutmaßlichen Mörder noch im Laufe des Tages einen Haftbefehl wegen Mordes beim Amtsgericht Paderborn beantragen.

Erst in der Nacht zu Sonntag war es in Dortmund zu einem Tötungsdelikt gekommen. Mittlerweile ist sogar ein Video von der Tat aufgetaucht, auf dem zu sehen ist, wie der Streit eskalierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare