Rietberg

Tödlicher Unfall: Auto kracht gegen Baum und kippt aufs Dach - Fahrer stirbt

Schwerer Unfall in Rietberg: Ein Auto hat sich überschlagen.
+
Mann verstirbt nach Unfall auf der Bokeler Straße in Rietberg

Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme ist am Dienstag ein Mann mit seinem Auto nach rechts von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er musste vor Ort reanimiert werden, verstarb aber wenig später in einem Krankenhaus.

Rietberg - Wie die Polizeibeamten an der Unfallstelle mitteilten, war der 66-Jährige aus Rheda-Wiedenbrück um 10.05 Uhr mit seinem Seat Altea sowie Anhänger auf der Bokeler Straße in Richtung Bokel unterwegs. Kurz nachdem er die Bundesstraße 64 überquert hatte, geriet er mit dem Fahrzeug von der befestigten Straße auf den Grünstreifen. Der Wagen prallte gegen einen Baum und kippte auf das Dach.

Die Rettungsdienstmitarbeiter der nahegelegenen Rettungswache zogen die Mann aus dem Fahrzeug und begannen sofort mit der Wiederbelebung. Ein weiterer Rettungswagen eilte aus Rheda-Wiedenbrück zu der Unfallstelle, ferner das Notarzteinsatzfahrzeug aus Delbrück.

Tödlicher Unfall in Rietberg: Fahrzeug sichergestellt

Zusätzlich waren auch die Löschzüge Rietberg und Mastholte alarmiert worden, da nicht sicher war, ob der Mann ohne technische Mittel aus dem Fahrzeug befreit werden konnte. Der Löschzug Mastholte konnte sofort wieder einrücken, die Rietberger unterstützen den Rettungsdienst und streuten später noch ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Polizeibeamte sperrten die Bokeler Straße für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten komplett. Der Sachbearbeiter des Verkehrskommissariats verschaffte sich vor Ort einen Überblick über das Geschehen, das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare