Lange Sperrung

Tödlicher Unfall: Autofahrer schleudert in Gegenverkehr

Tödlicher Unfall auf der B475: Der 86-Jährige starb im Rettungswagen nach dem schweren Unfall.
+
Tödlicher Unfall auf der B475: Der 86-Jährige starb im Rettungswagen nach dem schweren Unfall.

Ein Autofahrer ist nach einem schweren Verkehrsunfall im Kreis Warendorf gestorben. Er geriet in den Gegenverkehr.

Warendorf - Tödlicher Unfall im Kreis Warendorf zwischen Neubeckum und Ennigerloh: Auf der B475 ist am Montagmorgen gegen 7.48 Uhr es zu einer schweren Kollision gekommen. Ein Autofahrer starb, ein weiterer wurde schwer verletzt.

Ein 86-Jähriger aus Ennigerlohe kam auf der Bundesstraße in Richtung Ennigerloh von links von der Fahrbahn ab. Er geriet in den Gegenverkehr und stieß mit dem Wagen eines 30-Jährigen aus Ennigerloh zusammen. Ein Autofahrer (31, aus Dinklage) fuhr hinter dem Wagen des Jüngeren, versuchte den Zusammenstoß zu vermeiden und fuhr in einen Straßengraben. Er blieb unverletzt und konnte eine weitere Kollision verhindern.

Tödlicher Unfall auf der B475 - Autofahrer schleudert in Gegenverkehr

Der Wagen des Rentners schleuderte durch den Zusammenstoß gegen ein weiteres Auto. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

Der 86-Jährige starb im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus. Der 30-Jährige musste mit seinen schweren Verletzungen in ein Krankenaus gebracht werden.

Die B475 musste für sieben Stunden bis 14.41 Uhr gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 35.000 Euro.

Bei einer Probefahrt auf der B61 starb ein junger Motorradfahrer. Er stieß mit einem Pkw zusammen. Auf der L580 starb eine Frau, als sie aus dem Auto ausstieg um sich um einen entlaufenen Hund zu kümmern. Ein Kleinlaster erfasste sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare