1. wa.de
  2. NRW

Tödlicher Unfall in NRW: Auto prallt frontal in Holzlaster - Fahrer stirbt

Erstellt:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Tödlicher Unfall in Hilchenbach (NRW): Auto prallt frontal in Holzlaster
Die Feuerwehr musste den schwer verletzten Fahrer aus seinem Auto befreien. Der Mann starb an seinen Verletzungen. © Kai Osthoff

Im Siegerland ist am Freitagmorgen ein Autofahrer tödlich verunglückt. Er geriet in den Gegenverkehr und prallte frontal in einen Holzlaster.

[Update] Hilchenbach - Ein 58-jähriger Autofahrer ist am Freitagmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 62 bei Hilchenbach-Lützel tödlich verletzt worden. Nach ersten Informationen der Polizei war er von Lützel kommend in Richtung Netphen gefahren. Aus noch nicht geklärter Ursache kam er in einer Rechtskurve nach links von seiner Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr.

StadtHilchenbach
LandkreisSiegen-Wittgenstein
Einwohner14.646

Tödlicher Unfall in NRW: Auto prallt frontal in Holzlaster - Fahrer stirbt

Dort prallte er frontal in einen voll beladenen Holzlaster. Der Autofahrer wurde in seinem Pkw eingeklemmt. Die Rettungskräfte begannen sehr schnell mit der Reanimation und weiteren Maßnahmen zur Rettung. Währenddessen schaffte die Feuerwehr aus Hilchenbach und Lützel eine Rettungsöffnung und entfernte dafür auch das Autodach.

Tödlicher Unfall in Hilchenbach (NRW): Auto prallt frontal in Holzlaster
Das Auto prallte frontal in einen Holzlaster. © Kai Osthoff

In enger Absprache mit dem Rettungsdienstpersonal wurde der Mann aus dem Pkw gerettet und im Rettungswagen weiter versorgt. Wenig später verstarb er dort an seinen schweren Verletzungen. Der 21-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Er und seine 20-jährige Beifahrerin mussten aber an der Unfallstelle betreut werden.

Die Ursache für das Abkommen von der Fahrspur ist laut Polizei bislang unklar. Nach ersten Erkenntnissen sei die Fahrweise des Mannes bis kurz vor der Unfallstelle unauffällig gewesen. Kurz vor dem Unfallgeschehen sei er plötzlich in Schlangenlinie gefahren.

Tödlicher Unfall in Hilchenbach - B62 stundenlang voll gesperrt

Neben der Personenrettung kümmerte sich die Feuerwehr um auslaufende Betriebsstoffe und stellte an der Unfallstelle den Brandschutz sicher. Auf der Bundesstraße drehte sich für mehrere Stunden kein Rad mehr. Es bildeten sich lange Schlangen aus Lastwagen und Pkws.

Für die Unfallaufnahme wurde ein spezielles Unfallaufnahmeteam der Polizei Dortmund angefordert. Die Staatsanwaltschaft Siegen hat eine Obduktion des Leichnams beantragt, die Leiche und der Pkw wurden beschlagnahmt. 

Bei einem fürchterlichen Unfall in Olpe hat ein Vater seinen kleinen Sohn überfahren. Das Kleinkind ist seinen schweren Verletzungen erlegen.

Auch interessant

Kommentare