An Fußgängerüberweg

Tödlicher Unfall in Erftstadt: Schülerin (11) von Lastwagen überrollt

Ein Lastwagen steht auf dem Zebrastreifen nach einem Unfall, bei dem ein elfjähriges Mädchen überrollt und getötet worden ist. Die Elfjährige sei am Donnerstag noch an der Unfallstelle gestorben, teilte die Polizei am Abend mit.
+
Der Lastwagen überrollte das Mädchen an dem Zebrastreifen.

Tragischer Unfall in Erftstadt: Eine Schülerin ist an einem Fußgängerüberweg von einem Lastwagen erfasst und überrollt worden. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Erftstadt - Laut Polizei ereignete sich der tödliche Unfall in Erftstadt am Donnerstag gegen 16.30 Uhr. Demnach habe das Mädchen laut Zeugenangaben an einem Fußgängerüberweg im Stadtteil Friesheim die Fahrbahn der Weilerswister Straße überqueren wollen.

StadtErftstadt
LandkreisRhein-Erft-Kreis
Einwohner50.060

Tödlicher Unfall in Erftstadt: Schülerin (11) von Lastwagen überrollt

„Zu diesem Zeitpunkt soll sich dort der Verkehr in beide Richtungen gestaut haben“, teilt die Polizei mit. Als 11-Jährige die Straße betrat, wurde sie von einem Lastwagen erfasst und überrollt.

Per Hubschrauber wurde ein Notarzt zur Unfallstelle geflogen. Laut Polizei konnte aber auch dieser der Schülerin nicht mehr helfen: Sie starb an ihren schweren Verletzungen. Der 32-jährige Fahrer des Lkw erlitt einen Schock.

Notfallseelsorger kümmerten sich noch an der Unfallstelle um die Eltern des verstorbenen Mädchens und um Augenzeugen. Auch Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei werden betreut.

Tödlicher Unfall in Erftstadt: Mädchen von Lastwagen überrollt - Polizei ermittelt

Laut Polizei stellten Beamte das Handy des Lkw-Fahrers vorsorglich als Beweismittel sicher, ebenso wie den Lastwagen. Dabei handle es sich um eine Zugmaschine der Marke DAF und einen Auflieger.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln unterstützt die örtlichen Polizisten bei der Sicherung und Dokumentation der Unfallspuren. Das Verkehrskommissariat der Polizei Rhein-Erft-Kreis hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare