1. wa.de
  2. NRW

Tödlicher Frontalunfall: Autofahrer kracht in Lkw

Erstellt:

Von: Andreas Eickhoff

Kommentare

Unfall im Kreis Gütersloh
Tödlicher Frontalunfall im Kreis Gütersloh: Ein Autofahrer kracht in einen Lkw. © Andreas Eickhoff

Tödlicher Unfall im Kreis Gütersloh (NRW): Ein Autofahrer krachte frontal gegen einen niederländischen Lkw. Er starb noch an der Unfallstelle.

Borgholzhausen - Für einen 73-jährigen Autofahrer kam am Donnerstag (10. November) nach einem schweren Unfall in Borgholzhausen im Kreis Gütersloh (NRW) jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war der Fahrer eines weißen Suzuki Swift gegen 13.40 Uhr war auf der Barnhauser Straße aus Richtung Theenhausen kommend in Richtung Melle unterwegs, als er ausgangs einer Rechtskurve auf gerader Strecke aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geriet.

Tödlicher Frontalunfall in NRW: Autofahrer (73) kracht in Lkw

Ihm entgegen kam ein 60-Jähriger Lkw-Fahrer aus Bielefeld, der eine Mercedes-Sattelzugmaschine mit niederländischen Kennzeichen fuhr. Im Auflieger waren Holzschnitzel geladen. Der Fahrer versuchte noch im letzten Augenblick einen Zusammenstoß durch ein Ausweichmanöver zu verhindern.

Nach dem Frontalzusammenstoß wurde der Kleinwagen in einen Graben neben der Straße geschleudert, der Lkw blieb auf der Fahrbahn mit erheblichen Beschädigungen liegen.

Unfall im Kreis Gütersloh
Der Fahrer eines Kleinwagens starb an der Unfallstelle. © Andreas Eickhoff

Den Feuerwehrleuten blieb letztlich nur die traurige Pflicht, die Leiche aus dem zerstörten Fahrzeug zu bergen. Polizeibeamte sperrten zunächst die Barnhauser Straße zwischen der Landesgrenze und der Voßheide. Später stellten Mitarbeiter des Bauhof Schilder auf, da die Spurensicherung bis in die frühen Abendstunden andauerte. Speziell geschulte Beamte der Bielefelder Polizei (VU-Team) nahmen noch an der Unfallstelle ihre Ermittlungen auf und sicherten alle relevanten Spuren.

Die Polizei fahndet nach einer Autofahrerin, die auf der A44 als Geisterfahrerin einen Unfall verursachte. Die Frau war nach dem Unfall auf der Autobahn zu Fuß geflüchtet.

Auch interessant

Kommentare