47-Jähriger stirbt an der Unfallstelle

Tödlicher Unfall auf der A42: Auto gerät unter Sattelzug - Autobahn gesperrt

Auf der A42 bei Duisburg hat es am Samstag einen tödlichen Unfall gegeben. Ein 47-jähriger Mann starb, nachdem er mit seinem Auto unter einen Sattelzug geraten war.
+
Auf der A42 bei Duisburg hat es am Samstag einen tödlichen Unfall gegeben. Ein 47-jähriger Mann starb, nachdem er mit seinem Auto unter einen Sattelzug geraten war. (Symbolfoto)

Tödlicher Unfall auf der A42 bei Duisburg: Ein 47-jähriger Mann geriet mit seinem Auto unter einen Sattelzug und starb noch an der Unfallstelle. Die Autobahn ist wohl noch bis zum Abend gesperrt.

Duisburg - Ein Autofahrer ist am Samstag gegen 12.30 Uhr mit seinem Wagen auf der Autobahn 42 unter einen Sattelzug geraten und tödlich verletzt worden. In Fahrtrichtung Dortmund wurde die Autobahn am Samstag zwischen Moers-Nord und Duisburg-Bahl voll gesperrt, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Unfallaufnahme und Bergung sollte nach ersten Erkenntnissen noch bis zum Abend dauern.

Der 47 Jahre alte Autofahrer war bei einem Überholmanöver mit seinem Wagen seitlich gegen den Lkw geprallt und unter den Auflieger geraten. Lkw und Auto seien dann ineinander verkeilt auf dem Seitenstreifen zum Stehen gekommen, sagte der Polizeisprecher. Der 47-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lkw erlitt einen Schock. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, war zunächst unklar. Zuvor hatte der WDR berichtet. - dpa/lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare