1. wa.de
  2. NRW

Tödlicher Unfall auf A3: Mann (25) aus Transporter geschleudert - Polizei ermittelt

Erstellt:

Kommentare

Schlimmer Unfall auf der A3 in NRW: Am Autobahnkreuz Hilden wurde ein Mann aus einem Transporter geschleudert und tödlich verletzt. Die Polizei ermittelt weiter.

[Update vom 13. April, 16.25 Uhr] Hilden - Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war zur Unfallzeit ein 42-jähriger Fahrer mit seinem Sattelzug aus dem Saarland auf der A 3 in Richtung Oberhausen unterwegs. Kurz hinter dem Autobahnkreuz Hilden wechselte er vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Aus bislang ungeklärter Ursache touchierte der Lkw dabei den seitlich links neben ihm fahrenden Kleintransporter eines 33-Jährigen.

AutobahnA3
Länge769 km
Gebaut27. September 1933

Tödlicher Unfall auf A3: Mann (25) aus Transporter geschleudert - Polizei ermittelt

Der mit sechs Personen besetzte Kastenwagen aus Mülheim a.d. Ruhr wurde herumgeschleudert und kollidierte mit der Betonschutzwand. In der Folge löste sich die seitliche Schiebetür des Renault. Im weiteren Verlauf wurde „tragischerweise ein 25-jähriger Insasse des Kastenwagens auf die Fahrbahn geschleudert“, heißt es in einem Bericht der Beamten. In der Folge erlitt der Mann so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Alle anderen Beteiligten wurden demnach vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Sie konnten jedoch alle nach ambulanter Behandlung die Kliniken wieder verlassen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr und der Polizei war im Einsatz. Das Unfallaufnahmeteam der Düsseldorfer Polizei sicherte Spuren.

Erst gegen 23 Uhr konnte die Richtungsfahrbahn Oberhausen bzw. Arnheim wieder vollständig freigegebenen werden.

„Inwieweit Rückhaltesysteme (Anschnallgurte) genutzt bzw. vorhanden waren, ist Gegenstand der Ermittlungen“, so die Polizei. Diese dauern weiter an.

[Erstmeldung] Hilden (NRW) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 am Autobahnkreuz Hilden ist am frühen Dienstagabend ein 25 Jahre alter Mann gestorben, sechs weitere wurden verletzt.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wechselte ein Kleintransporter mit sechs Insassen von der rechten auf die mittlere Fahrspur. Ein dort fahrender Lkw rammte den Kleintransporter so stark, dass der 25-Jährige aus dem Wagen geschleudert wurde und noch an der Unfallstelle starb.

Tödlicher Unfall auf der A3 in NRW: Mann (25) aus Transporter geschleudert

Sowohl der Lkw-Fahrer als auch die fünf Insassen des Transporters wurden in Krankenhäuser gebracht; über die Schwere ihrer Verletzungen gab es am Abend noch keine genaueren Angaben.

Die A3 in Richtung Oberhausen war bis in die späten Abendstunden gesperrt. Es bildeten sich sowohl auf der A3 als auch auf der A46 Staus. - dpa

Auch interessant

Kommentare