Tragischer Unfall in Lüdinghausen

Tödlicher Arbeitsunfall: Mann (39) von schwerem Bauteil erschlagen

+

Coesfeld - Tödlicher Arbeitsunfall in Lüdinghausen: Am Montag kam in der Ortschaft Westrup ein Mann (39) ums Leben.

Gegen 13 Uhr kam es auf der Baustelle eines Fahrsilos auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Lüdinghauser Bauernschaft Westrup zu einem tödlichen Arbeitsunfall.

Ein 39-jähriger Bauarbeiter aus Lüdinghausen wurde von einem am Kran gesicherten aber umkippenden Schalungselement erfasst und erlag trotz notärztlicher Versorgung und Reanimation seinen schweren Kopfverletzungen.

Sein 43-jähriger Kollege, ebenfalls aus Lüdinghausen, kam mit einem schweren Schock ins Krankenhaus. Das Amt für Arbeitsschutz der Bezirksregierung Münster und die Berufsgenossenschaft erschienen vor Ort.

Ein weiterer Zwischenfall mit einem Kran ereignete sich am Montag fast gleichzeitig in Meinerzhagen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare