Ein Fahrgast leicht verletzt

Unfall mit Eurobahn: Zug kracht in Pkw - Autofahrer schwer verletzt

Ein Zug der Firma Eurobahn fährt in den Hauptbahnhof in Oberhausen ein.
+
In Telgte ist am Dienstagabend, 24. August, eine Eurobahn in ein Auto gekracht. Der Autofahrer wurde schwer verletzt - ein Fahrgast im Zug leicht. (Symbolfoto)

Auf einer Regionalbahnstrecke im Münsterland sind eine Eurobahn und ein Auto kollidiert. Der Fahrer des Autos wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Telgte/Soest - Der heftige Zusammenstoß zwischen einer Eurobahn und einem Pkw passierte am Dienstagabend, 24. August, gegen 18.30 Uhr in Telgte (Kreis Warendorf).

Wie die Polizei im Kreis Warendorf zu dem Eurobahn-Unfall berichtete, befuhr ein 43-jähriger Mann aus dem Kreis Coesfeld mit seinem Pkw die B 51 aus Münster kommend in Richtung Telgte. In Höher der Unfallstelle lenkte er demnach sein Fahrzeug nach rechts in eine Zufahrt, die über einen unbeschrankten Bahnübergang führt.

Eurobahn kracht bei Telgte in Auto: Autofahrer schwer verletzt

Zeitgleich befuhr ein 48-jähriger Mann aus dem Kreis Soest mit der Eurobahn die parallel zur B 51 verlaufende Zugstrecke, ebenfalls in Fahrtrichtung Telgte, so die Polizei. Und weiter: „Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung konnte der Triebfahrzeugführer die Kollision mit dem querenden Pkw nicht verhindern. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen sich der Pkw-Fahrer schwer und ein Fahrgast der Bahn leicht verletzte“

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die B 51 in Telgte bis 21.45 Uhr am Dienstagabend voll gesperrt. Die Fahrgäste der Eurobahn, die zwischen Münster und Bielefeld unterwegs gewesen war, setzten ihre Fahrt mit Schienersatzverkehr fort.

In Bochum ist kürzlich ein Autofahrer aus Plettenberg von einer Bahn mitgeschleift worden. Er war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare