In Köln

Teenager wirbt für IS: Polizei nimmt islamistischen Gefährder fest

Eine IS-Flagge liegt auf einem Tisch.
+
Einen einen mutmaßlichen Anwerber für die Terrormiliz IS hat die Polizei festgenommen.

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Anwerber für die Terrormiliz IS in Köln festgenommen. Der festgenommene Mann ist gerade einmal 18 Jahre alt.

Köln - Polizisten haben in Köln einen 18-Jährigen festgenommen, der um Mitglieder für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geworben haben soll. Die Festnahme des sogenannten islamistischen Gefährders erfolgte den Angaben zufolge am Donnerstagmorgen.

Der 18-Jährige sei „dringend verdächtig, in mehreren Fällen um Mitglieder oder Unterstützer“ für den IS geworben zu haben. Gegenstand der Haftbefehls waren nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf die Chat-Kontakte des deutschen Teenagers. Er sollte noch am Donnerstag einem Haftrichter des Oberlandesgerichts Düsseldorf vorgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare