Von Mittaucher und Zeuge aus dem Wasser geborgen

Probleme beim Wiederaufstieg: Taucher (53) stirbt in See im Sauerland

+
Symbolfoto

Ein 53-jähriger Mann ist am Sonntagnachmittag bei einem Tauchunfall im See im Berg in Brilon-Messinghausen ums Leben gekommen. Er hatte zuvor Probleme beim Wiederaufstieg gehabt.

Messinghausen - Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Polizei kurz vor 15 Uhr. Aus bislang ungeklärten Gründen hatte der 53-jährigee Sporttaucher Probleme beim Wiederaufstieg an die Wasseroberfläche des in einem stillgelegten Steinbruch gelegenen Sees. 

Der Mann aus Mainz wurde daraufhin von seinem Mittaucher und einem weiteren Zeugen aus dem Wasser des bis zu 45 Meter tiefen und bei Tauchern beliebten Gewässers gezogen. "Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen", teilt die Polizei mit. 

Die Tauchgeräte wurden beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an. 

Lesen Sie auch: 

Frau will Heißluftballon-Absturz und Waldbrand gesehen haben - Feuerwehr rückt mit großem Aufgebot aus

Auto fährt auf Motorrad auf: Mann (61) und Frau (51) sterben bei Unfall auf der A31

Junge Frau (24) bei schrecklichem Unfall getötet - ein Beteiligter (21) unter Drogen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare