Polizei-Einsatz

Täter auf der Flucht: Heftige Explosion trifft Gas-Tankstelle

Polizei-Einsatz an einer Tankstelle: Der Geldautomat der Sparkasse in Beckum wurde gesprengt.
+
Polizei-Einsatz an einer Tankstelle: Der Geldautomat der Sparkasse wurde gesprengt.

Polizei-Hubschrauber kreist mitten in der Nacht über Hamm und Beckum: Bislang Unbekannte haben einen Geldautomaten in die Luft gesprengt. Die heftige Explosion trifft eine Gas-Tankstelle.

Warendorf - Die Täter sind noch auf der Flucht: Unbekannte haben gegen 3.20 Uhr am Donnerstagmorgen einen frei stehenden Sparkassen-Automaten an einer Tankstelle in die Luft gejagt. Durch die heftige Detonation wurde auch das Gehäuse der einige Meter entfernten Gas-Tankstelle in Beckum beschädigt.

Geldautomat an Tankstelle gesprengt: Hubschrauber-Einsatz über Hamm und Beckum

Zeugen beobachteten drei bis vier Männer, die mit einem schwarzen VW Golf in Richtung Beckum geflohen sein. Eine Stunde lang kreiste der Polizei-Hubschrauber „Hummel 3“ aus Düsseldorf über Hamm und Beckum. Leider erfolglos - die Täter wurden noch nicht gestellt.

Die Detonation mitten in der Nacht war offenbar im weiten Umkreis zu hören  und schreckten die Bewohner der Ortschaft aus dem Schlaf. Durch die Wucht der Explosion wurde eine Zugangstür im hinteren Bereich des Sparkassen-Häuschens aus der Verankerung gerissen. Teile der Verkleidung waren meterweit durch die Luft geflogen und hatten sich auf dem Tankstellengelände verteilt.

An der benachbarten Tankstelle konnten die Polizei Filmmaterial sichern, dass die Täter bei der Tat zeigt. Auch ein Fahrzeug soll auf den Dateien zu sehen sein.

Heftige Detonation nahe Tankstelle: Täter sind auf der Flucht

Die Täter flohen laut Polizei ohne Beute. Der Geldautomat wurde trotz heftiger Explosion nur geringfüging beschädigt. Lediglich eine zersplitterte Seitenscheiben zeugte von der brachialen Gewalt.

Die Seitentür, die augenscheinlich aufgesprengt wurde, zerbrach senkrecht unweit der Aufhängung. Die Seite mit dem Schließmechanismus dagegen wurde  komplett aus der Zarge gerissen.

Die Polizei sucht nun Zeugen: Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Vorhelmer Straße oder auf dem Weg nach Beckum beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Auto oder den Tätern machen? Hinweise bitte die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Es ist gut möglich, dass es sich um Wiederholungstäter handelt: Nach einem schwarzen Golf ist in der Vergangenheit häufiger bei solchen Sprengungen gefahndet worden. Vor vier Wochen wurde ein Automat in Halle (Kreis Gütersloh) gesprengt, einen Tag später in Greven (Kreis Steinfurt). Beide Male suchte die Polizei nach einem schwarzen Golf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare