Anderes Fahrzeug, Zaun und Schild beschädigt

Kind verletzt: Autofahrer missachtet Rotlicht und erfasst Mädchen (6) - Polizei hat unschönen Verdacht

symbolbild feuerwehr schröder
+
In Sundern ist ein 6-jähriges Mädchen vom Auto erfasst worden. Nach Erkenntnissen der Polizei missachtete ein 33-jähriger Fahrer eine rote Ampel. (Symbolfoto)

Ein 33-jähriger Autofahrer hat eine rote Ampel missachtet und mit seinem Wagen ein 6-jähriges Mädchen erfasst. Das Auto kam dann ins Schleudern und zog unter anderem einen Zaun und ein weiteres Fahrzeug in Mitleidenschaft. Die Polizei hat einen Verdacht gegen den Fahrer.

Sundern - Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer aus Sundern befuhr nach Angaben der Polizei am Samstag, 5. Dezember, gegen 13.45 Uhr die Hachener Straße in Richtung Sundern. Im Bereich der dortigen Fußgängerampel beachtete er das Rotlicht nicht und erfasste ein 6-jähriges Mädchen aus Hachen, das mit zwei weiteren Mädchen die Straße überqueren wollte.

Der Pkw kam dem Bericht zufolge danach ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Zaun, streifte ein geparktes Fahrzeug, stieß gegen ein Verkehrsschild und kam an einer Brücke zum Stillstand. „Glücklicherweise wurde die 6-Jährige nur leicht verletzt“, so die Polizei.

Da beim Unfallverursacher der begründete Verdacht bestand, dass er unter Alkoholeinfluss und anderen berauschenden Mitteln stand, wurde durch die Staatsanwaltschaft die Entnahme von Blutproben angeordnet, so die Polizei weiter. Der Führerschein des 33-Jährigen wurde sichergestellt. Der Pkw wurde schwer beschädigt und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.  

Polizeieinsatz auch in Winterberg: Autofahrer wollen Driften - im große Stil

In Winterberg haben Polizei, Ordnungsamt und Bauhof-Mitarbeiter ein Treffen hunderter Autofahrer aufgelöst. Diese hatten den Schneefall in einem Skigebiet zum Driften ausnutzen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare