1. wa.de
  2. NRW

Summerjam Köln am Freitag: Gänsehaut mit Seeed, Patrice & Co.

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Kommentare

Seeed mit Peter Fox und Delle beim Summerjam 2022 in Köln.
Darauf haben viele Fans lange gewartet: Seeed mit Peter Fox und Delle beim Summerjam 2022 in Köln. © Christoph Hardt

Gelungener Auftakt für den Summerjam 2022 in Köln: Nach 19 Jahren kehren Seeed für das Kult-Festival an den Fühlinger See zurück.

Köln – Wer am Freitag sein Ticket noch nicht vorab gegen ein Festivalbändchen eingetauscht hat, hatte zum Summerjam 2022-Auftakt in Köln zumindest ab Nachmittag schlechte Karten. Eine Schlange bildete sich vom Haupt-Parkplatz P2 bis zum Kreisverkehr vor dem Fühlinger See, teilweise standen Festival-Gäste, die sich ihr Bändchen abholen oder eine Tageskarte erwerben wollen, rund drei Stunden in der Schlange, berichtet 24RHEIN.

Megaloh mit zwei gebrochenen Armen auf Summerjam-Bühne

Auch wenn sich vor Rapper Megaloh auf der kleinen Bühne (Green Stage) keine Riesenmenge versammelte, bot der Auftritt des Berliner Künstlers den wohl besondersten Moment des Tages. Vor dem Auftritt kam der Tourmanager auf die Bühne, um zu verkünden, dass sich Megaloh vor drei Tagen bei einem Fahrradunfall beide (!) Arme gebrochen hat. „Wir haben überlegt ob wir es absagen – aber haben dann gesagt, wir ziehen es einfach durch.” Und so betritt tatsächlich Megaloh mit zwei Schienen an den Armen die Bühne und hat Probleme dabei, das Mikrofon zu halten – bekommt aber einen Riesen-Applaus.

Auf der großen Bühne (Red Stage) füllt es sich gegen 20 Uhr zum Auftritt vom Reggae-Star Patrice (neongrüne Mütze, grünes Hemd) aus Kerpen, der seine Hits wie “Soulstorm” und “Alive” im Gepäck hat. Für den mittlerweile auch schon Reggae-Veteranen ein echtes Heimspiel, er lässt sich nach seinem Auftritt noch einmal von seinen Fans feiern.

Summerjam Köln: Seeed würdigen toten Frontmann Demba Nabé

Nach dem Patrice-Konzert staut es sich ab 22 Uhr vor der großen Hauptbühne, weil dort ab 22:30 Uhr Seeed auf der Bühne stehen – der wohl spektakulärste Act des Festivals. Eine Wahnsinns-Soundqualität, Peter Fox in absoluter Höchstform und Hits wie „Ding“, „Augenbling“ und „Aufstehn“ lassen die Menge direkt an der Regattabahn ausrasten. Nach rund anderthalb Stunden ist Schluss, der erste Seeed-Auftritt auf dem Summerjam seit 19 Jahren wird Fans wohl noch länger im Gedächtnis bleiben. Auch, weil der 2018 verstorbene, dritte Seeed-Frontmann Demba Nabé immer wieder gewürdigt wurde.

Nach dem finalen Konzert von Seeed, das um Mitternacht vorbei ist, schallt auf dem Parkplatz neben Markt und Essensbuden Dancehall aus den Boxen. Die sogenannte „Dancehall Area” bietet Party-Wütigen noch bis tief in die Nacht Reggae- und Dancehall-Klänge. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer strömen aber auch in Richtung der Ausgänge oder zum Campingplatz. Schließlich hat das erste Summerjam-Festival seit 2019 ja gerade erst angefangen. (mo/IDZRW)

Auch interessant

Kommentare