Einbruch in Supermarkt in Soest

Polizeihund "Peppa" beißt zu: Ein Einbrecher geschnappt, zwei weiter auf der Flucht

+
Polizeihündin "Peppa" stellte einen der Flüchtigen.

Die Polizei hat in Soest nach zwei bisher unbekannten Tätern gesucht, die einen Geldautomaten in einem Supermarkt an der Clevischen Straße aufbrachen und dann flüchteten. Ein dritter Verdächtiger wurde von einem Diensthund gestellt.

  • Drei Männer haben in der Nacht zu Montag einen Supermarkt in Soest überfallen.
  • Polizeihund "Peppa" stellte einen Täter, zwei weitere sind flüchtig.
  • Die Polizei suchte mit Hubschrauber und vielen Kräften.

+++ Update Dienstag, 3. Dezember: Zwei Männer des Einbruchstrios, das in der Nacht zu Montag in einen Supermarkt an der Clevischen Straße in Soest eingestiegen ist, sind weiter auf der Flucht. Einen dritten Mann hatte Polizeihund "Peppa" in der Tatnacht in einem Graben gestellt.

Erstmeldung von Montag, 2. Dezember: Nach Erkenntnissen der Polizei drangen die drei Täter gegen um 1 Uhr in der Nacht zu Montag über das Dach in den Supermarkt in der Clevischen Straße in Soest ein. Sie zerstörten Überwachungskameras, hebelten einen Geldautomaten brachial auf, entwendeten das darin befindliche Bargeld und verließen das Gebäude über die Eingangstür.

Einen der Einbrecher erwischte die Polizei: Polizeihund "Peppa" stellte einen 38-jährigen Kroaten in einem Graben. Weil er durch einen Biss von "Peppa" verletzt war, musste der Mann in ein Krankenhaus gebracht werden. In der Nähe des Tatorts fanden Polizisten ein zuvor gestohlenes Auto aus dem Märkischen Kreis und stellten es sicher.

Zwei Täter sind zurzeit noch auf der Flucht. Nach ihnen wird mit Hochdruck gefahndet: Dazu sind ein Polizeihubschrauber und "starke Kräfte" der Polizei im Einsatz. Die beiden Flüchtigen trugen blaue Jacken und eine blaue beziehungsweise schwarze Jeanshosen. Die Bekleidung der beiden Flüchtigen könnte zurzeit durchnässt oder auch verdreckt sein.

Die Polizei bittet darum, verdächtige Personen unverzüglich über die 110 zu melden und die Verdächtigen keinesfalls selber anzusprechen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Polizeihund "Peppa" erfolgreich ist. Er stellte einen Mann, der nach mehreren Promille-Unfällen aus dem Krankenhaus geflohen war. In einem anderen Fall fasste sie Bierdiebe. In Soest spürte die Diensthündin einen Fahrrad-Dieb im Gebüsch auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare