Es geht kontinuierlich nach oben

Stromkosten in NRW überdurchschnittlich stark gestiegen

+

Heidelberg - In Nordrhein-Westfalen sind die Kosten für Haushaltsstrom in den vergangenen zwölf Monaten überdurchschnittlich stark gestiegen.

Nach Berechnungen des Vergleichs- und Vermittlungsportals Verivox verteuerte sich Strom für einen Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden um 3,0 Prozent. Im Bundesdurchschnitt betrug das Plus nur 1,4 Prozent.

Mit den Gesamtkosten von 1209 Euro für 4.000 Kilowattstunden liegt NRW laut Verivox allerdings im Mittelfeld der Bundesländer. 

Der Durchschnittspreis beträgt demnach 1.200 Euro. Am wenigsten müssen Verbraucher in Bremen mit 1.145 Euro zahlen, am teuersten ist der Strom in Hamburg mit 1.266 Euro. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare