Sicherheitspersonal geht dazwischen

Streit um Ein- und Ausstieg: Attacke mit Messer am Bus - Angreifer verfolgt Opfer

Ein Mann hält ein Messer in der Hand.
+
In Münster eskalierte ein Streit an einem Bus. Ein Mann zückte ein Messer.

Weil sie darüber stritten, wer zuerst ein- oder ausstiegen darf, haben sich zwei Männer an einem Bus geprügelt. Einer der Kontrahenten stach schließlich sogar mit einem Messer zu.

Münster - In Münster kam es an einem Bus zu einer Prügelei - und letztlich sogar zu einem Messerstich. Zum Streit kam es, weil ein 21-jähriger Mann schon einsteigen wollte, obwohl die Passagiere noch nicht draußen waren.

Das erzürnte einen 39-Jährigen. Die beiden Männer schubsten und schlugen sich gegenseitig. Schließlich stach der 21-Jährige mit einem Taschenmesser auf den Arm des anderen Mannes ein.

Streit um Ein- und Ausstieg: Prügelei und Messerstich an Bustür

Die Attacke ging glücklicherweise glimpflich aus. Weil der 39-Jährige eine dicke Jacke trug, wurde er nicht verletzt.
Er floh in den Hauptbahnhof - verfolgt von dem Mann mit dem Messer.

Schließlich ging Sicherheitspersonal dazwischen und entwaffnete den Jüngeren. Die Polizei ermittelt gegen beide Männer wegen Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare