Dringender Tatverdacht

Streit eskaliert: Frau (52) stirbt durch Messerstiche - war es der Ex (59)?

Ein Mann soll in Borken in Westfalen in der Silvesternacht seine 52 Jahre alte Ex-Lebensgefährtin mit Messerstichen getötet haben.
+
Ein Mann soll in Borken in Westfalen in der Silvesternacht seine 52 Jahre alte Ex-Lebensgefährtin mit Messerstichen getötet haben.

Ein Mann soll in Borken in Westfalen in der Silvesternacht seine 52 Jahre alte Ex-Lebensgefährtin mit Messerstichen getötet haben.

Borken - Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Neujahrstag mitteilten, stehe der 59-Jährige unter dringendem Verdacht. Vor der Tat soll ein Streit eskaliert sein.

Nachbarn hatten am frühen Morgen aus einer Wohnung Hilfeschreie gehört und die Polizei gerufen. Der Mann habe die Wohnungstür erst nach mehrmaliger Aufforderung geöffnet und den Polizisten dann "mit frischen Blutspuren am Körper" gegenüber gestanden, wie es hieß.

Daraufhin wurde das Opfer leblos in der Wohnung aufgefunden. Der Leichnam sollte noch am Neujahrstag in Münster obduziert werden, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Die sechs Jahre alte Tochter des Ex-Paares habe die Tat den Angaben nach miterlebt. Sie kam in die Obhut des Jugendamtes und wurde durch Seelsorger betreut. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare