Straße gesperrt

Auffahrunfall am Zebrastreifen - drei Verletzte

Auffahrunfall am Zebrastreifen in Kreuztal - drei Verletzte
+
Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Wegen eines Auffahrunfalls kam es am Freitag in Kreuztal-Ferndorf zu starken Verkehrsbehinderungen. Drei Menschen wurden verletzt.

Kreuztal - Verkehrsbehinderungen auf der Marburger Straße in Kreuztal-Ferndorf und drei Leichtverletzte gab es am Freitagabend bei einem Auffahrunfall. Nach Informationen der Polizei war ein 43-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Anhänger in Richtung Hilchenbach unterwegs gewesen.

An einem Zebrastreifen hatte er verkehrsbedingt angehalten. Eine 30-jährige Autofahrerin erkannte die Situation und hielt ebenfalls an. Anders als ein 27-Jähriger, der aus bislang ungeklärter Ursache auf den vor ihm stehenden Pkw auffuhr und diesen auf den Anhänger schob. Beide Pkw wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Die drei Leichtverletzten kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Den Verkehr in Richtung Hilchenbach leitete die Polizei durch die Straße „Aherhammer“ über das Industriegebiet Johannespfad um.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare