Sind Visiere in NRW erlaubt?

Statt Corona-Maske: Ist ein Visier genauso wirksam? So groß ist die Ansteckungsgefahr

Visier statt Masken? Nach Informationen des Robert-Koch-Instituts bietet das Plastik-Schutzschild nicht denselben Schutz wie die klassische Mund-Nasen-Bedeckung. Symbolfoto
+
Visier statt Masken? Nach Informationen des Robert-Koch-Instituts bietet das Plastik-Schutzschild nicht denselben Schutz wie die klassische Mund-Nasen-Bedeckung. (Symbolfoto)

Manche Menschen stört die Maske gegen Corona immer noch gewaltig. Sie würden lieber zum Visier aus Plastik greifen. Doch ist das genauso wirksam - und ist es als Maskenersatz in NRW überhaupt erlaubt?

Während Masken Mund und Nase bedecken und eng anliegen, „hängen“ Visiere als Scheibe vor dem Gesicht. Laut RKI und Bundesamt für Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) weichen sie in ihrer Wirksamkeit deshalb von Masken ab. Das RKI zieht daraus eine eindeutige Schlussfolgerung, wie das Portal wa.de* berichtet.

Auch in der Coronaschutzverordnung des Landes NRW werden die Visiere thematisiert. Das Gesundheitsministerium hat bei der Beantwortung einer Bürgeranfrage außerdem zu dem Thema klar Stellung bezogen und darauf verwiesen, dass Visiere eben nicht den Anforderungen der Maskenpflicht gerecht werden. Für eine Personengruppe können Visiere dennoch eine Alternative sein, wie daraus hervorgeht. - wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare