10.000 Euro Sachschaden

Unbändige Wut: Mann demoliert Bar - verängstigte Gäste fliehen durch Fenster

+
Symbolfoto

Paderborn - Der Verlust von mehreren Hundert Euro an einem Spielautomaten hat einen Mann in Paderborn so sehr in Rage gebracht, dass er eine Bar demolierte.

Bei dem Vorfall in der Nacht zu Freitag entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro, teilte die Polizei mit. 

Gegen 2 Uhr wurde der Polizei nach eigenen Angaben über einen Notruf mitgeteilt, dass ein Gast "durchdrehe", weil er sein Geld verspielt habe. Der 28-Jährige habe den Angaben zufolge drei Spielautomaten und einen Flachbildschirm mit Faustschlägen zerstört. Zudem habe er an der Theke die Kasse und einen Kaffeeautomaten herausgerissen und zwei Stühle in die Vitrine hinter dem Tresen geworfen. 

Verängstigte Gäste seien teilweise durch die Fenster der Bar geflohen, hieß es weiter. Der Mann habe nach seinem Wutausbruch die Lokalität verlassen, wurde aber wenig später in der Nähe von einer Polizeistreife aufgegriffen. Die Beamten nahmen den leicht verletzten 28-Jährigen fest.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen ihn bereits zwei Haftbefehle vorlagen. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, für den Schaden müsse er nach Angaben der Polizei aufkommen. -dpa

Lesen Sie auch: 

Irrsinn in der Schwebebahn: Video zeigt, wie Fahrgast Scheibe einschlägt

Motorradfahrerin (21) auf der A2 lebensgefährlich verletzt

Vorsicht, Autofahrer: A1 bis Montag gesperrt - Aktuelle Verkehrsinfo hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare