Einige Autofahrer bilden keine Rettungsgasse

Sperrung nach tödlichem Unfall auf der A2 - Rettungskräfte müssen teilweise zum Einsatzort laufen 

+

[Update] Am Kamener Kreuz ist am Dienstagvormittag eine Autofahrerin tödlich verunglückt. Auf der A2 war ein Sattelzug an einem Stauende auf einen Kleinwagen gerast. 

Kamen/Dortmund - Nach Polizeiangaben war um 11 Uhr kurz hinter dem Autobahnkreuz in Richtung Oberhausen ein Sattelzug auf den Wagen einer 70-jährigen Frau aus den Niederladen aufgefahren. Der Fahrer des Lastwagens, ein 47-jähriger Mann aus Litauen, hatte offenbar übersehen, dass der Verkehr vor ihm infolge eines Staus zum Stehen gekommen war. 

Er soll noch versucht haben, auszuweichen, prallte aber in den Wagen der Niederländerin, der zwischen dem Sattelzug und einem Autotransporter, der sich auf dem Seitenstreifen befand, eingeklemmt wurde. 

Beifahrer erleidet Schock

Die Autofahrerin starb noch an der Unfallstelle. Ihr 72-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus den Niederlanden, wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Auch der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Der Fahrer des Autotransporters, ein 50-jähriger Mann aus Russland, blieb unverletzt.  

Die A2 war ab der Anschlussstelle Bönen in Fahrtrichtung Oberhausen bis nach 14 Uhr voll gesperrt.

Der Verkehr staute sich bis Hamm zurück. Die Nebenstrecken (L665 und K42 bei Bönen/Pelkumer Straße, L654 und B233 bei Kamen) waren überlastet. Es gab Rückstaus auch auf der A1. 

Notarzt und Rettungsdienst müssen zu Fuß zum Einsatzort 

Unschöne Szenen am Rande des fatalen Unfalls: Einige Autofahrer bildeten keine Rettungsgasse. Notarzt und Rettungsdienst mussten sich von einer nahegelegenen Brücke aus zu Fuß über mehrere hundert Meter dem Einsatzort nähern. Helfer blieben gnadenlos in den voll gestellten Kreiseln und Tangenten des Kamener Kreuzes stecken.

Einem komplett uneinsichtigen Lkw-Fahrer, der zuvor die Rettungsgasse blockiert und sich zudem noch verbal mit den Fahrern eines Bergungsdienstes angelegt hatte, nahm die Polizei gleich vor Ort den Fahrzeugschlüssel ab.

So ist die aktuelle Verkehrslage: 

Immer wieder kommt es auf der Autobahn 2 zu schweren Unfällen, häufig mit Beteiligung von Lkw. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare