Lkw krachen aufeinander

Mann (59) bei Unfall auf A45 schwer verletzt: Fahrer eingeklemmt - Hammer beteiligt

+

[Update 14.50] Bei einem Unfall zweier Lkw auf der A45 ist am Mittwochmorgen ein Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt worden. Ein Mann aus Hamm fuhr auf seinen Lkw auf. Der Einsatz ist abgeschlossen, die Fahrbahn wieder freigegeben.

  • Ein Lkw ist auf der A45 auf einen anderen Lkw gekracht
  • Ein Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt
  • Es bildete sich ein langer Stau

Hagen - Um 6 Uhr ist nach Angaben der Polizei ein 53-jähriger Hammer mit seinem Lkw auf der A45 zwischen dem Kreuz Hagen und Schwerte-Ergste kurz vor der Lennetalbrücke in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. In einem Baustellenbereich bremste der 53-Jährige seinen Lkw demnach bis zum Stillstand ab.  Ein 59-Jähriger aus Hagen fuhr mit seinem Lkw auf den Sattelzug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 59-Jährige in seinem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Fahrzeug befreien. 

Fahrer bei Unfall auf A45 eingeklemmt

Der Fahrer wurde laut Polizei bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenaus gebracht. Der 53-jährige Mann aus Hamm blieb bei dem Unfall auf der A45 unverletzt.

Nach Unfall auf A45: Verkehr staut sich wegen Sperrung

Zeitweise war die A45 in diesem Bereich gesperrt und nur der linke Fahrstreifen befahrbar. Der Verkehr staute sich. Der Einsatz ist beendet, die Fahrbahn wieder freigeben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 10.000 Euro.

Wir berichten weiter 

Auch in Steinhagen hatte es einen schweren Unfall gegeben. Eine junge Mutter kam dabei ums Leben. In Hagen wurde ein Mann von einem Auto erfasst lebensgefährlich verletzt. Glimpflicher ging ein Unfall in Bielefeld aus. Ein Betrunkener krachte mit seinem Wagen in einen Bulli.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare