Stütze des Anhängers geht verloren

Stundenlange Sperrung auf A2: Beschädigter Lkw-Tank verliert mehrere hundert Liter Diesel

Schild Sperrung Autobahn
+
Die A2 musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Ein beschädigter Lkw-Tank sorgte am Freitagmorgen für eine stundelange Sperrung der A2.

Ein 39-Jähriger aus Tschechien war den ersten eigenen Angaben der Polizei zufolge in den frühen Morgenstunden mit seinem Lkw auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Dortmund-Mengede verlor demnach ein vor ihm fahrender Lkw eines 34-Jährigen aus Polen eine Stütze des Anhängers, die auf die Fahrbahn fiel.

Der 39-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und fuhr darüber. Dadurch wurden ein Reifen seines Fahrzeugs auf der A2 sowie der Tank beschädigt und die Sperrung der A2 war die Folge.

Stundenlange Sperrung auf A2: Ausgelaufener Betriebsstoff verteilt sich auf Fahrbahn

Weil sich der ausgelaufene Betriebsstoff über die gesamte Fahrbahn verteilte, wurde die Autobahn 2 in Richtung Hannover während der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen komplett gesperrt.

Die Sperrung konnte zur Mittagszeit aufgehoben und der mittlere sowie linke Fahrstreifen der A2 freigegeben werden. Gegen 14 Uhr waren alle Einschränkungen aufgehoben.

Am Freitagabend werden jedoch durch die Autobahnmeisterei Arbeiten an der Fahrbahndecke des rechten Fahrstreifens nötig sein. Aus diesem Grund muss eine erneute Sperrung der A2 erfolgen, die genaue Uhrzeit ist derzeit noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare