Polizei ergreift die Tatverdächtigen

Über 40 Fahrzeuge beschädigt: Vandalen springen auf Autodächer - aufmerksamer Zeuge wählt den Notruf

Die Polizei hat in Siegen mehrere junge Männer gestellt, die über 40 Autos beschädigt haben sollen.
+
Die Polizei hat in Siegen mehrere junge Männer gestellt, die über 40 Autos beschädigt haben sollen.

Unmöglich: In Siegen habe fünf junge Männer über 40 Autos beschädigt. Ein aufmerksamer Zeuge alarmierte die Polizei. 

Siegen/NRW - Über diese Tat kann man nur den Kopf schütteln: In Siegen haben Vandalen in der Nacht von Samstag auf Sonnatag in zwei Straßen zahlreiche geparkte Autos beschädigt. Die Polizei spricht in einer Mitteilung von über 40 Fahrzeugen, auf die es die Übeltäter abgesehen hatten. 

Nach Angaben der Polizei sollen vorrangig die Außenspiegel der Autos beschädigt worden sein. Außerdem seien die Vandalen auf die Dächer der Fahrzeuge gesprungen. 

Vandalen beschädigen über 40 Autos - Polizei ermittelt Verdächtige

Ein Zeuge wurde laut Polizei auf die Tat aufmerksam und alarmierte die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung stellten die Beamten fünf junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren. "Gegen sie wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt", so die Polizei.

Es entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Euro-Bereich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0271-7099-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare