Wegen eines verirrten Balles

„Fettes Miststück“: Aggressiver Mann beleidigt junges Mädchen nach Ball-Flug

Die Polizei Siegen griff ein, als es bei Bewohnern eines Mehrfamilienhauses zu einer Auseinandersetzung gekommen war.
+
Die Polizei Siegen griff ein, als es bei Bewohnern eines Mehrfamilienhauses zu einer Auseinandersetzung gekommen war.

Ein Streit zwischen spielenden Kindern und einem aggressiven Mann eskaliert. Der Grund: Ein Ball war auf seinen Balkon geflogen. Der 58-Jährige zieht sogar ein Messer.

Siegen - Ein verirrter Ball hat am Donnerstagabend erst für erregte Gemüter gesorgt und dann zu einem Polizeieinsatz geführt.
Mehrere Kinder zwischen sechs und zehn Jahren spielten hinter einem Mehrfamilienhaus mit einem Ball. Dieser flog, wie die Kinder sowie die 18-jährige Aufsichtsperson berichteten, aus Versehen auf den Balkon einer dortigen Wohnung. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtSiegen
RegierungsbezirkDetmold
Fläche114,7 km²
Einwohner102.770 (31. Dez. 2019)

Siegen: Aggressiver Mann beleidigt junges Mädchen als „fettes Miststück“

Zu diesem Zeitpunkt hielt sich der 58-jährige Wohnungsinhaber auf dem Balkon auf. Der Mann nahm den Ball, hielt ihn hoch und zückte plötzlich ein Messer. Nach Angaben der Polizei beschädigte der Mann den Ball anschließend mit einem Messer und warf ihn dann den Kindern zurück. Die 18-Jährige beschwerte sich verbal bei ihm aufgrund dieses Verhaltens. Daraufhin beleidigte er die junge Frau unter anderem als „Schlampe“ und „fettes Miststück“.

Unterstützung erhielt er dabei von einer 64-jährigen Frau, die sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt. Gegen die nun herbeigerufenen Polizeibeamten verhielt sich das Paar ebenfalls aggressiv und uneinsichtig. Eine Anzeige wegen Beleidigung und Sachbeschädigung ist nun die Folge, wie die Polizei des Kreises Siegen-Wittgenstein mitteilte.

In Siegen kam es vor wenigen Wochen zu einem kuriosen Polizeieinsatz, als ein Mann mit seinem Auto ein Garagentor durchbrach. Doch das war beileibe nicht die einzige Kollision.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare