1. wa.de
  2. NRW

Mann tanzt auf Bahnsteig und fällt vor fahrenden Zug – dann geschieht Wunder

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) läuft auf einem Bahnsteig und ein Zug der DB Regio steht auf einem Gleis dahinter.
Der einfahrende Zug überrollte den 19-Jährigen. (Symbolbild) © Michael Matthey/dpa

Ein 19-Jähriger ist am Hauptbahnhof Siegen ins Bahnsteig gestolpert. Er stürzte unter einen vorbeifahrenden Zug.

Siegen – Glück im Unglück hatte am Mittwochabend ein Mann in Siegen (NRW). Der 19-Jährige war beim Tanzen an einem Bahnsteig im Hauptbahnhof gestolpert und unter einen einfahrenden Zug gefallen. Er überlebte, wenn auch verletzt. Er konnte sich sogar selbst retten.

Hauptbahnhof Siegen: 19-Jähriger wird von Zug überrollt – und leicht verletzt

Der Nürnberger tanzte gegen 22:30 Uhr wohl etwas zu nah an der Bahnsteigkante. Während er sich mit einem 52-Jährigen unterhielt, stolperte „über seine eigenen Beine“, erklärte die Polizei. Dabei fiel er wohl durch „die Sogwirkung“ zwischen die Gleise unter den vorbeifahrenden Güterzug.

Fast wie durch ein Wunder wurde er dabei nur leicht am Kopf und der Hand verletzt und klettert anschließend selbst wieder auf den Bahnsteig. Der Gesprächspartner hatte derweil bereits den Notruf gewählt. Rettungskräfte brachten den 19-Jährigen anschließend ins Krankenhaus.

Siegen: Mann (19) fällt unter Zug – überlebt mit „ganz viel Glück“

Laut Polizeiangaben hatte der Mann „ganz viel Glück“, dass er nur mit leichten Verletzungen davon kam, denn der Vorfall „hätte auch tödlich enden können“. Deshalb geben die Beamten ein paar wichtige Hinweise:

(os mit ots) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare