Sogenannter „nasser Limes“

Sensation im Westen: NRW hat neues Unesco-Weltkulturerbe

Römerpark Xanten
+
Der Römerpark in Xanten am Niederrhein ist jetzt, als Teil des „nassen Limes“ in NRW, Unesco Weltkulturerbe.

Der sogenannte „nasse Limes“ in NRW bekommt eine internationale Auszeichnung. Die römische Grenze am Rhein ist jetzt auf einer Ebene wie der Kölner Dom oder die Zeche Zollverein im Ruhrgebiet.

Sensation im größten Bundesland: NRW hat ein neues Unesco-Weltkulturerbe - den niedergermanischen Limes entlang des Rheins. Der trennte in der Antike das römische Reich vom freien Germanien.

Zahlreiche Städte liegen am sogenannten nassen Limes. Doch im Gegensatz zum obergermanischen Limes gab es keine Palisade, allerdings befestigte Städte und Kastelle entlang des Flusses.
Mehr zum zweiten Unesco-Weltkulturerbe von Köln, weiß RUHR24*.
*RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare