Ursache unklar

Motorradunfall im Kreis Unna: Fahrer (30) stirbt nach Zusammenstoß mit Auto

Ein Motorradhelm und eine Blutpfütze
+
Bei einem Verkehrsunfall in Selm ist am Freitag, 3. September, ein 30-Jähriger ums Leben gekommen.

Ein Unfall im Kreis Unna ist für einen 30-Jährigen Motorradfahrer tödlich ausgegangen. Er war mit dem Auto einer 42-Jährigen zusammengestoßen.

Selm - Ein Motorradunfall in Selm (Kreis Unna) ist am Freitag, 3. September, gegen 16.20 Uhr tödlich ausgegangen. Wie die Polizei berichtet, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 30-Jährigen Motorradfahrer aus Lüdinghausen und dem Pkw einer 42-Jährigen aus Herne, die in Begleitung ihres fünfjährigen Sohnes war.

Zum Unfallhergang heißt es in der Mitteilung, dass die Frau aus Selm kommend von der Lüdinghausener Straße nach links auf die Tüllinghofer Straße abbiegen wollte. „Aus bislang ungeklärten Gründen“ kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Motorradfahrer, heißt es weiter.

Tödlicher Motorradunfall im Kreis Unna: Fahrer (30) stirbt an der Unfallstelle

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen mehrerer Ersthelfer verstarb der Mann noch an der Unfallstelle, heißt es im Bericht der Polizei. Die Frau aus Herne und ihr Sohn wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle bis etwa 19.40 Uhr voll gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Dortmund wurden ein Unfall-Sachverständiger zur Unfallstelle angefordert und beide nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge sichergestellt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Unfallursache dauern an.

Tödlicher Unfall auch am Montag im Sauerland: Auf der L870 krachte ein Motorrad frontal in einen Lkw. Der 34-jährige Fahrer starb. Ende Juli kam im Kreis Gütersloh ein junger Motorradfahrer ums Leben. Er stieß mit einem Pkw im Kreuzungsbereich zusammen. Im Krankenhaus erlag der 29-Jährige seinen Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare