Alkohol am Steuer

Ungeheuerlich: Mann baut Unfall - bei der Flucht lässt er seine Frau zurück

Die Polizei bittet um Hinweise: Der Mann könnte für mehrere Unfälle verantwortlich sein.
+
Die Polizei bittet um Hinweise: Der Mann könnte für mehrere Unfälle verantwortlich sein.

Unfassbar: Ein Mann baut einen Unfall. Danach ergreift er nicht nur die Flucht, er lässt auch seine Frau zurück. Doch das war nicht sein einziges Vergehen.

Selm - Kurz nachdem der Mann unter Alkoholeinfluss  am Donnerstag einen Verkehrsunfall verursacht hat, ist er zu Fuß geflohen - dabei hat er sich ganz und gar nicht wie ein Gentleman verhalten: Seine unverletzte Frau ließ er am Unfallort zurück. Diese hat dann gegen 13.30 Uhr die Polizei gerufen.

Schon zuvor, als ihr Mann sie von der Arbeitsstelle abgeholt hat, war der 50-jährigen Selmerin aufgefallen, dass ihr 50-jähriger Mann betrunken sei, teilt die Polizei mit. Zwar habe die Frau ihn mehrfach aufgefordert anzuhalten, doch der Mann setzte er die Rückfahrt fort.

Unfall in Selm: Rote Ampeln und Unfall interessieren Mann nicht

Dabei missachtete mehrere rote Ampeln, riskierte gefährliche Überholmanöver und sorgte letztendlich im Kreisverkehr Kreisstraße/Auf der Schlucht in Selm für einen Zusammenstoß mit dem Wagen einer Waltroperin. Die 70-Jährige blieb unverletzt. Im Anschluss stieg er aus, ließ seine Frau zurück und floh fußläufig. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung nach dem Mann blieb ohne Erfolg. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Bei einem anderen Fall mit Alkohol am Steuer staunte die Polizei nicht schlecht: Der Mann hatte einen sehr hohen Promillewert.

Es sei nicht auszuschließen, dass der 50-Jährige am Donnerstag noch weitere Verkehrsunfälle im Bereich Selm verursacht hat, teilt die Polizei mit. Sie bittet um Hinweise. Geschädigte wenden sich an die Wache Werne unter der Rufnummer 02389-921 3420. Ein tragischer Unfall ereignete sich auf der A2: Ein toter Mann wurde auf der Fahrbahn gefunden. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare