Handgreifliche Auseinandersetzung

Erst hilflos, dann aggressiv: Mann im Kreis Unna bespuckt Polizeibeamte

Ein Polizist verliert im Eins-gegen-Eins.
+
Zwischen einem aggressiven Mann aus Selm und der Polizei kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung.

Die Polizei hatte es mit einem Mann zu tun, der enormen Widerstand leistete. Er spuckte die Beamten an, trat und schlug um sich. Dabei schien er zunächst einfach nur hilflos zu sein.

Selm - Ein offensichtlich stark alkoholisierter Mann hat am Donnerstagabend für einen Polizeieinsatz in Selm gesorgt. Als die Beamten ihn ansprachen wurde der Mann aggressiv, dabei wirkte er zunächst einfach nur orientierungslos. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtSelm
LandkreisUnna
Fläche60,34 km²
Einwohner25.925 (31. Dez. 2019)

Selm: Aggressiver Mann im Kreis Unna mit Spuck-Attacke auf Polizisten: Situation eskaliert

Eine Streifenwagenbesatzung wurde auf einen Mann in Selm aufmerksam. Dieser wäre den Polizisten beinahe vor das Auto gelaufen. Er wirkte stark alkoholisiert und „hilflos“.

Nachdem die Beamten den Mann ansprachen und ihn nach seinen Personalien fragten, verweigerte der junge Mann die Bitte und wurde zunehmend aggressiv. Als die Beamten den Mann „zu seinem Eigenschutz“ auf die Wache bringen wollten, eskalierte die Situation.

Die Beamten versuchten ihn festzuhalten, doch der aggressive Mann leistete erheblichen Widerstand, schlug und trat um sich. Auch verbale Beschimpfungen blieben nicht aus. Zudem fing er an, in die Richtung der Beamten. Während der Fahrt zur Polizeiwache streifte er sich die Corona-Schutzmaske ab, die ihm die Polizisten aufgesetzt hatten, und spuckte immer wieder in Richtung der Einsatzkräfte.

Selm: Aggressiver Mann im Kreis Unna mit Spuck-Attacke auf Polizisten: Strafverfahren eingeleitet

Es wurde ein Strafverfahren gegen den 22-Jährigen eingeleitet, ehe der Mann aus Selm schließlich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Dortmund aus dem Polizeigewahrsam entlassen wurde. „Alkohol ist keine Entschuldigung für dieses respektlose Verhalten unseren Einsatzkräften gegenüber“, äußerte sich Peter Schwab, Abteilungsleiter Polizei bei der Kreispolizeibehörde Unna, zu dem Vorfall.

Polizisten kamen zuletzt auch im Straßenverkehr aufgrund des Verschuldens anderer zu Schaden. In Unna stürzte ein Beamter auf einem Dienstmotorrad, nachdem eine Autofahrerin ihn übersehen hatte. Wenige Tage zuvor krachte ein Streifenwagen in einen Kleintransporter - und musste in der Folge abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare