Bedrohung und Körperverletzung

SEK-Einsatz in den Morgenstunden: Polizei nimmt 25-Jährigen fest

Ein Beamter eines Sondereinsatzkommandos SEK, mobiles Einsatzkommando, Symbolbild
+
Kräfte des SEK nahmen nahmen den Mann in Paderborn fest. (Symbolbild)

Nach der Bedrohung einer Frau und einer Attacke auf einen Mann in Münster hat die Polizei am Freitagmorgen in Paderborn einen 25-jährigen Mann festgenommen. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen „alten Bekannten“.

Münster/Paderborn - Beamte einer Spezialeinheit haben am Freitagmorgen in Paderborn einen 25-jährigen Mann in Paderborn festgenommen. Der Mann soll am Donnerstagabend in Münster zunächst seine ehemalige Lebensgefährtin mit einer Waffe bedroht, später einen Bekannten in dessen Wohnung mit einem Stahlprojektil verletzt haben.

Dann, so schreibt die Polizei, soll er die Wohnung seines Opfers verwüstet, eine Kette und Bargeld geraubt haben. Die Spur führte die Fahnder nach Paderbrn; dort erfolgte um kurz nach Fünf der Zugriff: Kräfte der Spezialeinheiten nahmen den Tatverdächtigen fest. Er habe keinen Widerstand geleistet, heißt es.

Wie sich herausstellte, wurde der 25-Jährige bereits gesucht: Er soll nach einem Freigang aus der JVA Bochum im Aguust nicht zurückgekehrt sein. Seitdem wurde nach ihm gefahndet. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare