Hubschrauber im Einsatz

Schwerer Verkehrsunfall: Autos prallen auf Kreuzung zusammen - Vier Verletzte

+

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am Sonntagmittag vier Personen verletzt, eine davon schwer. Zwei Autos prallten auf einer Kreuzung zusammen. Ein Rettungshubschrauber brachte die Verletzten in ein Krankenhaus.

Kamen - Gegen 14.14 Uhr befuhr ein 35-Jähriger aus Holzwickede mit seinem schwarzen Skoda laut Polizei die Einsteinstraße. Im Kreuzungsbereich missachtete er die Vorfahrt einer 46-jährigen Kamenerin, die mit ihrem Opel Zaphira unterwegs war. Trotz einer Vollbremsung konnte die Frau den Zusammenprall demnach nicht verhindern. 

Der Mann, die Frau und ihre beiden Beifahrer wurden verletzt. Sie wurden mit einem Krankenwagen und einem Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Beide Autos wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt. Der Kreuzungsbereich war zwischenzeitlich komplett gesperrt.

Lesen Sie auch:

Unfälle auf der A1: Erst kracht es Richtung Köln, dann durch Gaffer in Gegenrichtung

Zähne ausgeschlagen: Mann (40) greift acht Polizisten an

25-Jähriger aus Menden durch mehrere Messerstiche schwer verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare