Fahrer (22) schwer verletzt in Klinik

Schwerer Unfall auf A1: Kühltransporter kracht ungebremst in Lkw

+

Auf der A1 hat es einen schweren Verkehrsunfall gegeben: Ein Kühltransporter aus Polen ist offenbar ungebremst auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer (22) wurde schwer verletzt. Der Stau war lang, denn zwei Fahrstreifen waren blockiert.

  • Schwerer Unfall auf der A1 bei Schwerte.
  • Ein Kühltransporter aus Polen ist ungebremst auf einen Lkw gefahren.
  • Es bildete sich zwischenzeitlich ein langer Stau.

Schwerte - Zu dem heftigen Zusammenstoß auf der A1 kam es am Dienstagmorgen gegen 9.51 Uhr zwischen der Anschlussstelle Schwerte und der Raststätte Lichtendorf in Fahrtrichtung Bremen. 

Der 22-jährige Fahrer eines 3,5-Tonners aus Polen fuhr rund einen Kilometer vor der Abfahrt zur Raststätte an einem Stauende ungebremst auf einen Lkw auf, der verkehrsbedingt bremsen musste. 

Dabei wurde er schwer verletzt. Nach Polizeiangaben ist er bereits in eine Klinik gebracht worden. Feuerwehr und Polizei waren bis zum Mittag an der Unfallstelle im Einsatz. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der mittlere und der rechte Fahrstreifen waren gesperrt und nur die linke Spur frei. Der Verkehr staute sich massiv hinter der Unfallstelle.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Rettungsarbeiten waren der rechte und der mittlere Fahrstreifen bis etwa 11.30 Uhr gesperrt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf rund 18.000 Euro.

A1 und A2: Immer wieder schwere Unfälle 

Auf den Autobahnen A1 und A2 gibt es immer wieder schwere Unfälle. Erst am Montag krachte ein Schweinetransporter am Kamener Kreuz ins Stau-Ende. Mehrere Personen verletzten sich. Am Wochenende entstand - ebenfalls bei Lkw-Unfällen auf A1 und A2 Sachschaden in sechststelliger Höhe. Auf der A2 bei Rhynern führte Sekundenschlaf zu 185.000 Euro Schaden.

Diese Unfälle gingen - bei allen Verletzungen und Schäden - noch halbwegs glimpflich aus. Nicht so der Unfall auf der A2 bei Hamm-Uentrop. Dort war der Reifen eines Kleintransporters geplatzt. Es folgte eine Kettenreaktion, die einer Frau das Leben kostete.

Trümmerfeld auf der A1: Kühltransporter kracht ungebremst in Lkw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare