Zeitweise Vollsperrung

Frau läuft auf A45 - Lkw fahren ineinander

Ein demolierter Lkw auf der Autobahn.
+
Bei einem Unfall auf der A45 versuchte sich eine Frau, das Leben zu nehmen.

Auf der A45 ist es am Mittwochnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwischenzeitlich gab es eine Vollsperrung.

Update vom 15. Oktober, 10.16 Uhr: Die Polizei Dortmund bestätigt noch einmal, dass es zu dem Unfall auf der A45 wohl aufgrund eines Suizidversuchs kam. Anders als zunächst berichtet (siehe Update, 14.Oktober, 18.02 Uhr), sei die 28-Jährige aus dem Kreis Olpe aus ihrem Fahrzeug gestiegen und auf die Fahrbahn gelaufen. Der Lkw-Fahrer, der zu diesem Zeitpunkt auf der Spur fuhr, versuchte ihr auszuweichen und bremste stark, jedoch konnte der 26-Jährige aus Schwalbach den Zusammenstoß nicht verhindern.

Durch die plötzliche Bremsung fuhr ein 43-jähriger Mann aus Hamm mit seinem Lkw auf den Schwalbacher auf. Auch der Lkw-Fahrer aus Hamm bremste und versuchte nach links auszuweichen, es kam dennoch zum Zusammenprall. Die 28-jährige Frau aus dem Kreis Olpe wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Vor Ort habe man mehrere Hinweise auf eine suizidale Absicht gefunden, so schildert es die Polizei. Die beiden Lkw-Fahrer wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 300.000 Euro geschätzt.

Die Autobahn musste in Richtung Frankfurt bis etwa 17.35 Uhr voll gesperrt werden. Erst gegen 18.10 Uhr konnte die Fahrbahn wieder vollständig freigegeben werden.

Schwerer Unfall auf der Autobahn - A45 zeitweise vollgesperrt

Update vom 14. Oktober, 18.02 Uhr: Bei dem Unfall auf der A45 handelt es sich nach Informationen von der für den Fahrbahnabschnitt zuständigen Autobahnpolizei offenbar um einen Suizidversuch. Die Frau habe mit ihrem Pkw zwischenzeitlich auf dem Standstreifen gestanden und sei auf die rechte Fahrspur ausgeschert, als ein Lkw die Spur befuhr. Der Lkw-Fahrer habe noch versucht zu bremsen, konnte einen Zusammenprall mit dem Pkw aber nicht verhindern.

Ein zweiter Lkw sei bei dem Unfall auf der A45 zudem in den vorausfahrenden Lkw gekracht. Die beiden Lkw-Fahrer verletzten sich laut Informationen der Autobahnpolizei Dortmund nicht. Die Frau, die den Pkw lenkte, wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Nach einer Vollsperrung wurde der Verkehr zunächst über den linken Fahrstreifen abgeleitet.

Unfall auf A45 bei Olpe: Sperrung auf Sauerlandlinie

Olpe, Erstmeldung - Am Mittwochnachmittag ist es auf der A45 zwischen Olpe Süd und Freudenberg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei Dortmund waren zwei Lkws in den Unfall verwickelt.

Bei dem Unfall auf der A45 wurden offensichtlich zwei Personen eingeklemmt. Ob es sich bei diesen Personen um die Fahrer der beiden Sattelzüge handelt, ist noch unklar.

Nach dem Unfall kam es zu einer Vollsperrung, in deren Folge sich ein Stau von rund sechs Kilometern bildete. Aktuell arbeiten Rettungskräfte daran, die beiden eingeklemmten Personen zu befreien.

Hinweis der Redaktion: Wir berichten in der Regel nicht über Selbsttötungen, weil leider durch die Berichterstattung die Nachahmerquote erhöht wird. Wir machen eine Ausnahme, wenn Suizide durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie sich selbst in einer Krisensituation befinden, suchen Sie sich bitte Hilfe, beispielsweise bei der Telefonseelsorge (Tel. 0800-1110111). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion