Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Motorrad-Unfall auf der A45 - langer Stau

+
Schwerer Unfall auf der A45 bei Schwerte-Ergste.

Schwerer Motorradunfall auf der A45: Der Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber abgeflogen werden. Zwischen Dortmund und Hagen staute sich der Verkehr.

Schwerte - Am Montagmittag gegen 13.20 Uhr ist ein 25-jähriger Motorrad-Fahrer aus Herne auf der Ruhrbrücke, etwa 600 Meter vor der Anschlussstelle Schwerte-Ergste, gegen einen Verkehrssicherunganhänger gekracht, der auf der linken Fahrspur stand.

Laut Zeugenangaben bremste der Herner noch, ihm gelang es jedoch nicht, sein Motorrad anzuhalten. Er prallte gegen den Anhänger, stürzte und verletzte sich schwer. Ein angeforderter Rettungshubschrauber brachte ihn nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus.

Durch den Unfall und die Rettungsmaßnahmen blieb die Fahrbahn in Richtung Frankfurt ab 13.22 Uhr zunächst komplett gesperrt. Es bildete sich schnell ein ca. 6 km langer Rückstau. Später wurde der rechte Fahrstreifen frei gegeben, um 15.57 Uhr waren schließlich wieder alle drei Fahrstreifen befahrbar.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Das Motorrad stellte die Polizei sicher.

Lesen Sie auch:

Lkw-Fahrer (53) stirbt bei Unfall am Stauende auf der A2 bei Bergkamen

Biker-Strecke Nordhelle: Jetzt entscheidet das Gericht über Sperrung für Motorräder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare