Stundenlanger Stau auf Autobahn

Schwerer Unfall auf der A2: LKW durchbricht Mittelleitplanke

Schwerer LKW-Unfall auf der A2: Verkehr staut sich stundenlang
+
Schwerer LKW-Unfall auf der A2: Verkehr staut sich stundenlang

Ein schwerer LKW-Unfall hat für eine stundenlange Sperrung der A2 in Höhe Porta Westfalica gesorgt. Ein Lastwagen hat die Mittelleitplanke durchbrochen.

Porta Westfalica - Der schwere Lkw-Unfall auf der Autobahn 2 nahe Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) hat auch am Freitagmorgen noch für Verkehrsbehinderungen gesorgt. 

Die Fahrbahn Richtung Hannover war wegen der Aufräumarbeiten gesperrt, wie ein Sprecher der Polizei in Bielefeld sagte. Der Verkehr staute sich Freitagfrüh zu Beginn des Berufsverkehrs auf rund sieben Kilometern Länge. Ab etwa 6.30 Uhr sei die Sperrung komplett aufgehoben worden, teilte ein Sprecher mit. 

Die Fahrbahn in Richtung Dortmund war bereits kurz nach Mitternacht wieder freigegeben worden. Zeitweise hatte sich Verkehr seit dem Unfall am Donnerstagnachmittag in beiden Fahrtrichtungen auf bis zu 15 Kilometern Länge gestaut. Eine Kradstaffel der Johanniter versorgte Autofahrer, die über Stunden im Stau standen. 

Bei dem Unfall hatte ein Lastwagen die Mittelleitplanke durchbrochen und war auf der Gegenfahrbahn mit zwei Autos zusammengestoßen. Arbeiter waren in der Nacht damit beschäftigt, die Straße von Trümmerteilen und Öl zu reinigen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 300 000 Euro. - lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare