Drei Tiere starben

Schweinelaster umgekippt: Unfall im „Dreiländereck“

Umgekippter Schweinetransporter in Hamm-Uentrop.
+
Die Bergung des Transporters und der der Tiere dürften noch einige Zeit dauern.

[Update] Ein umgestürzter Schweineanhänger hat für massive Verkehrsbehinderungen rund um Uentrop gesorgt.

Hamm - Ein vollbeladener Schweinetransporter ist am Montag gegen 11 Uhr beim Abbiegen von der Uentroper Straße in die Zollstraße umgekippt. Der 25-jährige Fahrer war nach Angaben der Polizei Soest auf dem Weg zum Schlachthof. 79 Tiere befanden sich in dem Anhänger. Drei verendeten bei dem Unfall. Der Fahrer blieb unverletzt.

Etwa 20 bis 30 Schweine liefen an der Unfallstelle frei herum. Die Feuerwehr bildete mit Steckleitern einen Behelfszaun. Über das Dach des umgekippten Anhängers versuchten die Einsatzkräfte, die Tiere aus dem Fahrzeug zu holen. Ein Viehtransporter ist bereits vor Ort, zur Bergung des Anhängers wurde ein Kran angefordert.

Schweinetransporter umgekippt: 79 Tiere geladen

Feuerwehr bildet Zaun für Schweine, nachdem ein Anhänger eines Viehtransporters umgekippt ist.
Feuerwehr bildet Zaun für Schweine, nachdem ein Anhänger eines Viehtransporters umgekippt ist.
Feuerwehr bildet Zaun für Schweine, nachdem ein Anhänger eines Viehtransporters umgekippt ist.
Feuerwehr bildet Zaun für Schweine, nachdem ein Anhänger eines Viehtransporters umgekippt ist.
Schweinetransporter umgekippt: 79 Tiere geladen

Schweinetransporter umgekippt: 79 Tiere im Fahrzeug

Der Unfall ereignete sich im so genannten „Dreiländereck“, also auf der Grenze von Hamm mit den Kreisen Soest und Warendorf. Nach Angaben der Polizei Soest meldet, hatte der Sattelzug insgesamt 160 Tiere geladen.

Wie die Hammer Polizei mitteilt, wurde wegen des Unfalls die Zollstraße bis zur Dolberger Straße ab der Lippebrücke komplett gesperrt. Die Sperrung konnte um 16.30 Uhr aufgehoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare