Polizei ermittelt

Schweigemarsch mit Kindern: Teilnehmer tragen Shirts mit der Aufschrift „GESUND“

Polizei testet Streifenwagen.
+
Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Überwiegend junge Familie sind am Montagabend bei einem Schweigemarsch durch die Fußgängerzone in Beckum gegangen. Einige trugen Shirts mit der Aufschrift „GESUND“.

Beckum - Nach Angaben der Polizei versammelten sich am Montag gegen 19 Uhr rund 25 Personen vor dem Rathaus in Beckum. „Bei der Gruppe handelte es sich überwiegend um junge Familien mit Kindern“, teilte die Polizei mit. Es habe sich um einen Schweigemarsch gehandelt.

Laut Polizei trugen Teile der Gruppe ein T-Shirt mit der Aufschrift „GESUND“. Was genau dahinter steckte, konnte die Polizei nicht mitteilen. Es liege nahe, dass der Protest im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehe, sagte eine Sprecherin auf Nachfrage.

Schweigemarsch mit Kindern in Beckum: Teilnehmer tragen Shirts mit der Aufschrift „GESUND“

Demnach sei die Polizei im Kreis Warendorf nicht zum ersten Mal auf die Gruppe getroffen. Es habe aber bislang noch nie eine Anmeldung durch einen offiziellen Veranstalter gegeben, erklärte die Sprecherin.

Die Personen seien am Montagabend schweigend in Kleingruppen - meist innerhalb einer Familie - durch die Fußgängerzone gegangen. „Da es sich hier offensichtlich um eine Versammlung handelte, die nicht angemeldet war, leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ein.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare