Zerstörung in Wuppertal

Irrsinn in der Schwebebahn: Video zeigt, wie Fahrgast Scheibe einschlägt

+
Schwebebahn in Wuppertal

Zwischenfall in der weltberühmten Wuppertaler Schwebebahn: Ein Fahrgast hat bei einem ungeplanten Halt mit einem Nothammer eine Scheibe eingeschlagen und ist aus dem Fenster geklettert.

Wuppertal - "Wir haben Anzeige erstattet", sagte ein Sprecher der Wuppertaler Stadtwerke am Freitag. Für die Polizei ist der Gesuchte kein Unbekannter: "Mehrere Kollegen haben ihn erkannt. Wir hatten schon mit ihm zu tun und werden mit ihm sprechen", sagte ein Polizeisprecher. Es werde wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Der Zug habe nur teilweise in einen Bahnhof einfahren können, weil vor ihm ein anderer Zug Schwierigkeiten gehabt habe, schilderte der Stadtwerke-Sprecher den Vorfall.

Das hat dem Fahrgast offenbar zu lange gedauert. Er nahm in aller Ruhe den Nothammer, schlug mit ihm die Scheibe ein, sprang aus dem Fenster und verschwand. Andere Fahrgäste filmten den Vorfall. Sie reagieren unterschiedlich: ungläubig, belustigt, geschockt, empört.

Zu sehen ist das Video hier:

Der Stadtwerke-Sprecher widersprach der ersten Vermutung, der Mann könnte in Panik geraten und Platzangst der Auslöser gewesen sein. "Ich sehe auf dem Video ein leichtes Grinsen und einen Mann, der seelenruhig handelt", sagte er. Für die übrigen Fahrgäste sei die Fahrt wegen seines Verhaltens zu Ende gewesen. "Die mussten an der nächsten Station aussteigen. Mit defekten Zügen fahren wir nicht", sagte der Sprecher. Die Höhe des Schadens sei noch unklar. - eB/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare