Schulministerin informiert über Inklusionspläne für NRW

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) präsentiert heute, Dienstag,  die Pläne der Landesregierung zum gemeinsamen Lernen von behinderten und nichtbehinderten Schülern.

 Im neuen Landeshaushalt soll die Zahl der dafür ausgewiesenen Stellen um 465 auf 1680 erhöht werden. Hinzu kommen zusätzliche Sachmittel in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro vor allem für Fortbildung. In Nordrhein-Westfalen soll mit dem Schuljahr 2014/2015 schrittweise ein Rechtsanspruch auf gemeinsamen Unterricht eingeführt werden. Die Kommunen befürchten, dass sie am Ende auf hohen Folgekosten sitzen bleiben. -dpa/lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare