1. wa.de
  2. NRW

Schüsse auf offener Straße: 57-Jähriger wird Haftrichter vorgeführt - zwei Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

Schüsse in Rommerskirchen (NRW): Ein 57-Jähriger hat einen Mann (38) und eine Frau (44) geschossen. Der Täter soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

Update vom 13. Mai, 16.10 Uhr: Nach einem Dauerstreit soll ein 57 Jahre alter Mann am Donnerstagabend (12. Mai) auf eine 44-jährige Frau und einen 38-Jährigen geschossen haben. Der 38-Jährige sei dabei schwer verletzt worden. Ein Hubschrauber habe ihn in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Inzwischen habe sich sein Zustand leicht stabilisiert. Der 57-Jährige sollte am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Eine Mordkommission ermittelt. Zu den Hintergründen und der Beziehung der Beteiligten zueinander gab es zunächst keine Informationen.

Schüsse auf offener Straße: 57-Jähriger wird Haftrichter vorgeführt - zwei Verletzte

Der Verdächtige soll auf offener Straße auf die Frau und den jüngeren Mann geschossen haben und dann in seinem Auto geflohen sein. Er wurde kurz nach der Tat festgenommen. In seinem Wagen fand sich eine scharfe Pistole - laut Polizei vermutlich die Tatwaffe. Der 57-Jährige sei bisher nicht als Waffenbesitzer registriert. Die Pistole wurde sichergestellt.

[Erstmeldung] Rommerskirchen - Wieder Schüsse auf offener Straße in Nordrhein-Westfalen: Nach einem vermeintlichen Streit in Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss sind ein Mann und eine Frau teils schwer verletzt worden.

Am Donnerstag (12. Mai) um kurz nach 19 Uhr hatte ein Notruf die Polizei alarmiert: Im Ortsteil Butzheim seien Schüsse gefallen. Es begann ein Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften. Nach einer kurzen Fahndung wurde noch am Abend ein 57 Jahre alter Tatverdächtiger festgenommen, der für die Polizei kein Unbekannter ist.

NRW: Schüsse auf offener Straße in Rommerskirchen

Die beiden Verletzten wurden von Rettungskräften versorgt, der offenbar schwerer verletzte Mann sei mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Zwei Menschen durch Schüsse verletzt
Einsatzkräfte stehen an einem Tatort in Rommerskirchen. Am Abend waren dort Schüsse gefallen. Zwei Menschen wurden laut Polizei verletzt, ein Verdächtiger festgenommen. © Vincent Kempf/dpa

Erst vergangene Woche hatte es eine Schießerei in Duisburg gegeben, als ein Streit im Clan- und Rockermilieu eskalierte. In Essen verhinderte die Polizei offenbar einen Bombenanschlag auf eine Schule. Sie fand in der Wohnung eines 16-jährigen Schülers Explosivmaterial. (mit dpa)

Auch interessant

Kommentare