Suche der Polizei

Viele Hinweise aus der Bevölkerung: Mädchen mit Down-Syndrom wiedergefunden

Vermisstensuche im MK: Polizei sucht jungen Mann mit Foto und Hunden
+
Vermisstensuche: Eine Schülerin aus Bielefeld wird gesucht.

Nachdem eine Schülerin aus Bielefeld vermisst wurde, hat sich die Polizei an die Öffentlichkeit gewandt. Die Reaktionen waren überwältigend.

Update, 17.30 Uhr: Eine 16-jährige Schülerin mit Down-Syndrom galt als vermisst. Doch aufgrund der vielen Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die Polizei den Weg des Mädchens von Bethel über Schildesche bis nach Spenge nachvollziehen. Den entscheidenden Hinweis gab dann im Laufe des Nachmittags ein Ehepaar aus Spenge, das die Schülerin an der Spenger Straße aufgegriffen hatte. Mittlerweile sei die Schülerin wieder wohlbehalten bei den Eltern, teilt die Polizei mit. Die Polizei bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung. 

Mädchen mit Down-Syndrom vermisst: die Erstmeldung

Bielefeld - Eine 16-jährige Schülerin aus Bielefeld wird vermisst. Die Polizei ist auf der Suche nach dem Mädchen und bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Die 16-jährige Alize wird seit Freitagmittag vermisst. Zuletzt wurde sie gegen 12.30 Uhr im Bereich Karl-Siebold-Weg und Maraweg in Bielefeld gesehen.

Schülerin mit Down-Syndrom vermisst: So wird das Mädchen beschrieben

Die Polizei hat eine Beschreibung der Vermissten veröffentlich, jedoch noch kein Foto. Alize hat lange rote Haare, das sie zu zwei Zöpfen gebunden trägt.

  • Das Mädchen trägt türkisblaue Turnschuhe.
  • Sie hat eine dunkle Jeans und ein dunkles T-Shirt mit Aufschrift an.
  • Ihr Schulrucksack ist dunkelblau mit kleinen weißen Punkten.

In der Vermisstenmeldung heißt es: „Alize ist am Down-Syndrom erkrankt, dies sieht man ihr an.“ Sie sei nicht orientiert und könne daher ihren Weg nach Hause nicht ohne Hilfe finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare