Schülerin liegt telefonierend auf der Straße und wird schwer verletzt

+

Minden - Eine Jugendliche ist in Minden von einem Auto angefahren und schwer am Kopf verletzt worden, weil sie telefonierend auf der Straße gelegen hat.

Unklar sei bislang, warum die 16-Jährige den ungewöhnlichen Ort für ihr Telefonat gewählt habe, erklärte die Polizei am Dienstag. Einen Suizidversuch schließen die Beamten aus. 

Es könne sich um eine Mutprobe oder einen Streich gehandelt haben, sagte ein Polizeisprecher. Die Autofahrerin habe die Jugendliche am Montag wegen einer hohen Hecke kaum sehen können und die 16-Jährige mit der Stoßstange erfasst. Die 52-Jährige erlitt einen Schock.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare