1. wa.de
  2. NRW

Die schönsten Seen in Nordrhein-Westfalen

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

In allen Landesteilen von Nordrhein-Westfalen gibt es malerische Seen und Talsperren. Ob für Baden, Wassersport, Wanderungen oder als Erholungsgebiet: Hier finden Menschen das, was sie suchen. Das sind die schönsten Seen in NRW.

Ein Tretboot fährt auf dem Aasee in Münster
1 / 12Aasee in Münster: Ein großer See mitten in der Stadt? In Münster gibt es das: Der Aasee ist aus dem Stadtzentrum in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen. Das Naherholungsgebiet bietet Besuchern Wege für Spaziergänger, Radfahrer und Inlineskater, einen Bootsverleih sowie viele gastronomische Angebote. Das Baden und Schwimmen im Aasee ist allerdings nicht erlaubt. © Caroline Seidel/dpa
Der Baldeneysee in Essen aus der Luft
2 / 12Baldeneysee in Essen: Im Süden von Essen wird die Ruhr zum Baldeneysee aufgestaut. Erholungssuchende kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Wassersportler. Seit einigen Jahren darf an einer Stelle (Seaside Beach) auch wieder im Baldeneysee gebadet werden. © Ruhrverband
Der Biggesee zwischen Attendorn und Olpe aus der Luft.
3 / 12Biggesee bei Olpe: Mit einer Fläche von 8,76 km² ist der Biggesee zwischen Attendorn und Olpe der zweitgrößte See in NRW. Mehrere öffentliche Badestellen laden zum Schwimmen ein, zudem gibt es viele touristische und gastronomische Angebote. © Ruhrverband
Sonnenuntergang an der Großen Dhüntalsperre im Rheinisch-Bergischen Kreis
4 / 12Große Dhünntalsperre im Rheinisch-Bergischen Kreis: Auf die Besucher der Großen Dhünntalsperre warten nicht nur malerische Sonnenuntergänge, sondern auch idyllische Wanderwege. Weil der See, der zwischen Wermelskirchen, Wipperfürth, Kürten und Odenthal liegt, ein Trinkwasserspeicher ist, sind Baden und Wassersport nicht erlaubt. © Marcel Kusch/dpa
Sonnenuntergang am Halterner Stausee in Haltern am See
5 / 12Halterner Stausee in Haltern am See: Der Stausee ist namensgebend für die Stadt Haltern. Das Seebad lockt Badegäste mit einem 800 Meter langen Sandstrand. © Marcel Kusch/dpa
Badegäste liegen am Badestrand am Lippesee bei Paderborn.
6 / 12Lippesee bei Paderborn: Im Nordwesten von Paderborn liegt der Lippesee - ein Naherholungsgebiet mit vielen Freizeit- und Wassersportmöglichkeiten. Das Baden ist allerdings nur am Salitos Beach erlaubt. © Friso Gentsch/dpa
Der Möhnesee im Kreis Soest aus der Luft.
7 / 12Möhnesee im Kreis Soest: Mit einer Fläche von 10,37 km² ist der Möhnesee in der gleichnamigen Gemeinde der größte See in NRW. Entsprechend groß sind auch die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: Wassersport, Baden, Wandern - alles ist möglich. © Ruhrverband
Sonnenuntergang am Phönix-See in Dortmund
8 / 12Phönix-See in Dortmund: Ein See im Schatten der Großstadt ist der künstlich angelegte Phönix-See in Dortmund, der als Naherholungsgebiet im Südosten der Stadt liegt. Neben Freizeitmöglichkeiten erwarten die Besucher vor allem gastronomische Angebote. © Bernd Thissen/dpa
Boote und Surfer fahren auf dem Rursee in der Eifel.
9 / 12Rursee in der Eifel: Der Rursee, mit 7,83 km² der drittgrößte See in NRW, liegt mitten im Nationalpark Eifel. Radfahrer, Wanderer und Wassersportler kommen an der malerisch gelegenen Talsperre auf ihre Kosten. © Rainer Jensen/dpa
Menschen sitzen am Ufer des Masurensees an der Sechs-Seen-Platte in Duisburg
10 / 12Sechs-Seen-Platte in Duisburg: Aus gleich sechs Seen besteht die Sechs-Seen-Platte im Süden von Duisburg. Der Wambachsee, der Masurensee (Foto), der Böllertsee, der Wolfssee, der Wildförstersee und der Haubachsee bilden ein großes Naherholungsgebiet mit Badestellen, Wanderwegen und einem Aussichtsturm. © Roland Weihrauch/dpa
Der Sorpesee in Sundern aus der Luft.
11 / 12Sorpesee in Sundern: Mitten im Sauerland, auf dem Gebiet der Stadt Sundern, liegt der Sorpesee. Tauchen, Rudern, Surfen, Golf, Wandern - all das ist am, im und auf dem See möglich. © Ruhrverband
Menschen liegen am Badestrand im Naturbad Xantener Südsee.
12 / 12Nordsee und Südsee in Xanten: Durch eine Kies-Aushebung wurden der Xantener Nordsee und der Xantener Südsee 1994 miteinander verbunden. Besuchermagnet ist Naturbad mit Sandstrand am Südsee (Foto). © Arnulf Stoffel/dpa

Auch interessant

Kommentare