Großeinsatz in Bad Salzuflen

Winterchaos in NRW: Dach einer Industriehalle kracht unter Schneelast zusammen

Auf 60 Metern ist im Bad Salzufler Ortsteil Schötmar ein Schleppdach unter der Schneelast eingestürzt. Verletzt wurde niemand.
+
Auf 60 Metern ist im Bad Salzufler Ortsteil Schötmar ein Schleppdach unter der Schneelast eingestürzt. Verletzt wurde niemand.

Schnee und Dauerfrost in NRW haben das Dach einer Industriehalle zum Einsturz gebracht. Es begrub zwei Lkw-Anhänger unter sich.

Bad Salzuflen - In Bad Salzuflen im Kreis Lippe ist das Dach einer Industriehalle unter der Last des Schnees teilweise eingestürzt. Das 60 mal 5 Meter lange Schleppdach begrub am Mittwochabend (10. Februar) im Stadtteil Schötmar zwei Lkw-Anhänger unter sich, wie die Feuerwehr mitteilte.

Da nach Anrufen von Zeugen zunächst nicht bekannt war, welches Ausmaß der Einsturz des Daches hatte und ob sich noch Menschen in der Firmenhalle befinden, wurde Großalarm ausgelöst. Kräfte aus Bad Salzuflen und dem Kreis Lippe wurden zusammengezogen. Die Halle war allerdings menschenleer, verletzt wurde niemand.

Winterchaos in NRW: Dach einer Industriehalle in Bad Salzuflen kracht unter Schneelast zusammen

Die Erkundung im Inneren des Gebäudes stellten die Kräfte schnell ein, denn auch das übrige Dach der Halle ist nach ersten Einschätzungen einsturzgefährdet.

Sorgt das Schneechaos in NRW für einen Engpass bei der Lebensmittelversorgung? Märkte beziehen Stellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare