Kreis Gütersloh

Audi-Fahrer verliert Kontrolle: Drei Tote nach Horror-Unfall

Der Audi A6 überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
+
Der Audi A6 überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Drei Menschen sind bei einem schrecklichen Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag im Kreis Gütersloh ums Leben gekommen.

  • Drei Tote bei Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock.
  • Audi-Fahrer verlor nach Kurve die Kontrolle.
  • Rettungskräfte im Großeinsatz.

Schloß Holte-Stukenbrock - Am Mittwochnachmittag ist es in Schloß Holte-Stukenbrock im Kreis Gütersloh zwischen Paderborn und Bielefeld zu einem schrecklichen Verkehrsunfall gekommen. Die traurige Bilanz: drei Tote.

Ersten Informationen der Polizei zufolge, sei gegen 17.40 Uhr ein 24-jähriger Autofahrer ausgangs einer Linkskurve auf der Grenze zu Augustdorf mit seinem Audi A6 aus dem Kreis Paderborn ins Schleudern gekommen.

Drei Tote bei Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock: Audis kollidieren frontal

Er verlor wohl mit hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte Frontal mit einem Audi A3 aus dem Kreis Lippe, der auf der Gegenfahrbahn unterwegs war. Beide Insassen des Audi A6 - neben dem Fahrer hatte noch eine weitere Person im Wagen gesessen - und der 50-Jährige Fahrer des Audi A3 kamen bei dem Unfall ums Leben.

Alle drei Unfallbeteiligten kamen ums Leben.

Den Rettungskräften und der Polizei, die mit einem Großaufgebot angerückt waren, bot sich vor Ort ein Bild des Grauens. Der A6 kam kopfüber vor dem Audi A3 liegend zum Stillstand. 

Unfallursache sei dem ersten Anschein nach überhöhte Geschwindigkeit des A6-Fahrers gewesen. Der genaue Ablauf müsse aber erst von Sachverständigen untersucht werden.

Die Straße "Am Bärenbach", auf der sich der Unfall ereignete, ist noch immer voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare