Täter schlagen und treten auf Opfer ein

15 bis 20 Personen prügeln Jugendlichen (16) ins Krankenhaus

+
Symbolfoto

Anröchte - Ein 16-Jähriger wurde am Mittwochabend in Anröchte von einer größeren Personengruppe krankenhausreif geprügelt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Auseinandersetzung ereignete sich nach Angaben der Polizei kurz vor 22 Uhr auf dem Vorplatz des Anröchter Bürgerhauses. Der 16-Jährige hatte demnach einen 17-Jährigen, der sich in einer Personengruppe befand, angesprochen, worauf der sich beleidigt gefühlt hatte. 

"Nach Angaben des späteren Opfers kamen daraufhin 10 bis 15 Personen zu Fuß und fünf weitere Personen, aus einem hinzugerufenen Auto, auf ihn zu. Im Folgenden soll der 17-Jährige den 16-Jährigen dann, nach dessen Angaben, mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben", teilt die Polizei mit. 

Opfer auf dem Boden liegend getreten

Der 17-Jährige soll das Opfer dann auf dem Boden liegend noch getreten haben. Auch weitere Personen aus der Gruppe sollen ihm weitere Tritte zugefügt haben. Anschließend flohen die 15 bis 20 mutmaßlichen Täter. Der 16-Jährige wurde anschließend mit dem Rettungswagen in ein Lippstädter Krankenhaus gebracht. 

"Der Ablauf des Geschehens wird durch weitere Zeugen teilweise konträr dargestellt", erklärt die Polizei. Weitere Zeugen werden daher gebeten, sich unter 02941/91000 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare